Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  1. Geltungsbereich
    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) der Firma maglassX GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Frau Silke Wagner und Herrn Christoph Fritz, gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit maglassX GmbH über ihre Waren im Onlineshop www.silwy.de abschließt. Abweichende Bedingungen erkennen wir nicht an, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich zu.
    2. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).
    3. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

  2. Preise und Zahlungsbedingungen
    1. Alle für Verbraucher angegebenen Preise verstehen sich mit der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer. Es gelten jeweils die am Tag der Bestellung im Webshop gültigen Preise. Mit Erscheinen einer neuen Version des Webshops verlieren alle früheren Preisangaben ihre Gültigkeit.
    2. Der Käufer kann, wie im Onlineshop angegeben, wahlweise entweder per „PayPal“ oder über Vorkasse bezahlen. Bei Zahlung über Vorauskasse ist die Zahlung sofort nach Vertragsschluss fällig. Bei Auswahl der Zahlungsart "PayPal" erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe).

  3. Bestellvorgang via online Shop www.Silwy.de
    1. Die Darstellung der einzelnen Artikel im Onlineshop und die einzelnen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote der maglassX GmbH dar. Sie dienen nur zur Abgabe eines verbindlichen Angebotes durch den Kunden.
    2. Die Online-Bestellung funktioniert über das in den Onlineshop der maglassX GmbH integrierte Online– Bestellformular. Dabei wählt der Kunde aus dem Sortiment der maglassX GmbH Artikel aus und legt diese über den Button "In den Warenkorb" in einem virtuellen Warenkorb ab. Durch Klick auf den Einkaufswagen-Button (im oberen Bereich) erhält der Kunde einen Überblick über die von ihm ausgewählten Produkte.
    3. Durch Betätigen des Buttons „JETZT VERBINDLICH BESTELLEN“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung ab, die ein Vertragsangebot darstellt. Vor Absenden seiner Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit über die Rubrik seine eingegebenen Daten zu kontrollieren und ggf. zu verändern. Nach Absenden der Bestellung, wird eine E-Mail an den Kunden versendet, die den Eingang der Bestellung bestätigt und deren Einzelheiten aufführt. Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme im kaufrechtlichen Sinne dar, sondern soll unsere Kunden nur darüber informieren, dass deren Bestellung bei maglassX GmbH eingegangen ist. Der Kaufvertrag kommt erst durch eine Annahmeerklärung seitens maglassX GmbH oder mit Versendung der bestellten Ware zustande. maglassX GmbH behält sich vor, die versprochene Leistung nicht zu erbringen und dafür den Kaufpreis an den Kunden zurückzuerstatten, wenn die Ware trotz des vorherigen Abschlusses eines entsprechenden Einkaufsvertrags nicht oder vorübergehend nicht lieferbar ist.

  4. Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts

  5. Widerrufsrecht:

    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

    maglassX GmbH
    Stadtplatz 1
    94078 Freyung
    Tel.: +49 8551 91530-22
    Fax: +49 8551 91530-29
    E-Mail: info@silwy.de

    mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    Ausnahmen vom Widerrufsrecht:
    Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind sowie für Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

    Das Widerrufsrecht gilt nicht für Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).

    Folgen des Widerrufs:
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
    Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
    Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
    Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
    Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
    Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

    Muster Widerrufsformular:

    (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

    An
    maglassX GmbH
    Stadtplatz 1
    94078 Freyung
    Tel.: +49 8551 91530-22
    Fax: +49 8551 91530-29
    E-Mail: info@silwy.de

    Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

    Bestellt am (*)/erhalten am (*)

    Name des/der Verbraucher(s)

    Anschrift des/der Verbraucher(s)

    Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

    Datum (*)


    Unzutreffendes streichen

    Lieferung und Erfüllungsort
    1. Erfüllungsort für alle vertraglichen Ansprüche ist Freyung. Sämtliche Lieferungen erfolgen ab Werk. Die Lieferfrist beträgt ca. fünf Werktage ab dem Zeitpunkt des Vertragsschlusses, soweit nichts Abweichendes vereinbart ist.
    2. Die Lieferung erfolgt auf Wunsch auf dem Versandwege. Die Kosten für die Lieferung trägt der Kunde, soweit nicht anderes schriftlich vereinbart ist.
    3. Bei Lieferung auf dem Versandwege geht die Gefahr bereits auf den Kunden über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Lager von maglassX GmbH verlassen hat. Das gilt auch dann, wenn frachtfreie Lieferung vereinbart wurde. Falls der Versand ohne Verschulden von maglassX GmbH oder durch Verschulden des Kunden unmöglich oder verzögert wird, so geht die Gefahr bereits am Tage der Versandbereitschaft auf ihn über. Versicherungen gegen Transport- oder Lagerschäden werden nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden abgeschlossen. Die damit verbundenen Kosten trägt der Kunde. Die Ziffer 5.3 gilt nicht für Kunden, die als Verbraucher gelten.

  6. Eigentumsvorbehalt
    1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus diesem Vertragsverhältnis Eigentum maglassX GmbH. Bei der Absicht einer vorzeitigen Veräußerung der Ware durch den Kunden ist in jedem Fall vorab die schriftliche Einverständniserklärung von maglassX GmbH einzuholen. Erfolgt diese nicht, darf nicht veräußert werden. Die Forderung aus der Veräußerung des Vorbehaltsgutes tritt der Kunde mit allen Nebenrechten an maglassX GmbH ab. Die hiermit im Voraus abgetretene Forderung gegen Dritte darf vom Kunden nicht an andere abgetreten werden. Auf Verlangen von maglassX GmbH ist der Kunde verpflichtet, die Abtretung dem Dritterwerber bekannt zu geben und die zur Durchsetzung der Rechte gegen den Dritterwerber erforderlichen Auskünfte zu geben und Unterlagen auszuhändigen. maglassX GmbH ist berechtigt, dem Dritterwerber die Abtretung mitzuteilen und von ihm direkt die Zahlung zu verlangen.
    2. Wird das Vorbehaltsgut von dem Kunden mit anderen Gegenständen zu einer einheitlichen Sache verbunden, so überträgt er MaglassX GmbH hiermit anteilig Miteigentum an der Sache.
    3. Wird die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware an einen anderen Ort als dem am Tag der Übergabe verbracht, so ist MaglassX GmbH mindestens 10 Tage vorher unter Bekanntgabe der neuen Anschrift schriftlich zu informieren.

  7. Gewährleistung
    1. Ein bei Übergabe bereits fehlerhaftes Produkt (Gewährleistungsfall) wird maglassX GmbH auf Kosten von maglassX GmbH durch ein gleichwertiges ersetzen oder fachgerecht reparieren.
    2. Die Gewährleistungspflicht für neue Sachen beträgt für Kunden, die als Unternehmer gelten, 12 Monate, für Kunden, die als Verbraucher gelten, 24 Monate und beginnt mit dem Datum der Lieferung bzw. Übergabe.
    3. Gebrauchte Sachen sind von der Gewährleistung ausgeschlossen. Ist der Käufer einer gebrauchten Sache Verbraucher, so beträgt die Gewährleistungsfrist 12 Monate.
    4. Erfordert die vom Kunden gewünschte Art der Nacherfüllung (Ersetzung des Produktes oder Reparatur) einen Aufwand, der in Anbetracht des Produktpreises unter Beachtung des Vertragsinhaltes und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Leistungsinteresse des Kunden steht – wobei insbesondere der Wert des Kaufgegenstandes im mangelfreien Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen ist, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden zurückgegriffen werden kann, – beschränkt sich der Anspruch des Kunden auf die jeweils andere Art der Nacherfüllung. Leistungsort für die Nacherfüllung ist Freyung, maglassX GmbH steht es frei, die Nacherfüllung auch beim Kunden vor Ort vorzunehmen.
    5. Der Kunde kann vom Vertrage zurücktreten oder Herabsetzung des Preises (Minderung) verlangen, wenn die zweite Nachbesserung fehlschlägt oder maglassX GmbH die Nachbesserung verweigert oder nicht innerhalb einer angemessenen Frist erbringt.
    6. Werden Betriebsanweisungen nicht befolgt, Änderungen an den Produkten vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den vorgegebenen Spezifikationen entsprechen, entfällt jede Gewährleistung.
    7. Gewährleistungsansprüche gegen maglassX GmbH stehen nur dem unmittelbaren Kunden zu und sind nicht abtretbar.

  8. Haftung
    1. Schadensersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für den Ersatz mittelbarer Schäden wie Folgeschäden, entgangener Gewinn, einschließlich des Ersatzes von solchen Schäden, die nicht an den Vertragsprodukten selbst, sondern durch ihre Benutzung, ihre Unbrauchbarkeit oder in anderer Weise an anderen Geräten, Sachen oder Personen entstanden sind. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen eines Mangels nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit einer Ware oder bei arglistig verschwiegenen Fehlern bleiben unberührt. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt.
    2. Haftungsbeschränkungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nicht, sofern dadurch ein Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von maglassX GmbH oder vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von maglassX GmbH beruhen.
    3. Haftungsbeschränkungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten weiterhin nicht, sofern dadurch ein Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der maglassX GmbH oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von maglassX GmbH beruhen.

  9. Datenschutz
    1. Kundendaten unterliegen der elektronischen Datenverarbeitung, sofern es für die Abwicklung von Bestellungen, die Lieferung von Waren sowie für die Abwicklung der Zahlung erforderlich ist. maglassX GmbH wird bei der Nutzung personenbezogener Daten die relevanten Datenschutzbestimmungen beachten. Der Kunde stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Er kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft die Einwilligung widerrufen.
    2. Kunden können sich bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen jederzeit an den Datenschutzbeauftragten von maglassX GmbH wenden.

  10. Gerichtsstand und Vertragsänderungen
    1. Soweit gesetzlich zulässig ist der Firmensitz von maglassX GmbH ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten. Die Anwendung des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11.4.1980 (CISG) wird abbedungen. Es gilt deutsches Recht.
    2. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen nicht betroffen. § 139 BGB findet insoweit keine Anwendung.
    3. Zusätzliche oder abweichende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Form und werden nur dann Bestandteil des Vertrages. Dies gilt auch für die Abänderung des Schriftformerfordernisses.
    4. Allgemeine Geschäfts- oder Einkaufbedingungen des Kunden werden nicht Bestandteil des Vertrages.